19. Swiss Business & IT-Servicemanagement und Service Desk Forum 2022 (Zürich)

Auf dem 19. Swiss Business- und IT-Servicemanagement und Service Desk Forum 2022 werden wieder topaktuelle Themen und Trends vorgestellt:

  • Cybersecurity und Compliance
  • Digitalisierung (Studien) und Valuestream
  • ITSM
  • Zukunft des Service Desk
  • IT-Self-Service
  • Datenstrategie
  • Künstliche Intelligenz und Chatbots
  • Softwarelizenzmanagement /Assetmanagement
  • Non-IT-Einsatz von Servicemanagement-Lösungen
  • Customer Experience – Kundenzufriedenheit steigern
  • DevOps – eine Chance und ITIL4 – der Value Stream
  • Compliance – Cybersecurity
  • Best Practices

Dieser Kongress richtete sich an:

IT-Strategie, IT-Operations, IT-Servicemanager, IT-Sourcing Manager, Servicelevelmanager und Service Owner, Service-Desk-Verantwortliche, DevOps-Verantwortliche, Verantwortliche für Agilität und für Digitalisierung und IT-Organisation und Transistion Management.

Ziel der Veranstaltung:

Den Teilnehmern soll mit Ihren Beiträgen ein guter Überblick über die Thematik gegeben werden. Besonderes Interesse erwecken dabei stets Praxiserfahrungen von/über Kundensituationen.

Agenda

  • 09:00 Uhr  Begrüßung
  • 09:10 Uhr  Servicemining – eine Game-Changer-Technologie – Robert Scholderer (Scholderer GmbH)
  • 09:40 Uhr  IT-Betrieb in herausfordernden ZeitenMichael Bätscher 
  • 10:10 Uhr   Sind klassische VPNs für Remote Work noch geeignet, oder geht das nicht effizienter? – Benedikt Stürmer-Weinberger (Cordaware)
  • 10:25 Uhr  Pause
  • 11:00 Uhr  Prozessgovernance und Risikomanagement bei ABB Informations Systems AGMarkus Müller 
  • 11:30 Uhr  DevOps: Wenn der Betrieb entwickelt und die Entwickler betreiben – oder doch nicht? – Mathias Traugott (Punctdavista)
  • 11:55 Uhr  Pause
  • 12:10 Uhr  Skills, Mitarbeiterzufriedenheit & Ressourcen für den Servicedesk der ZukunftSven Lehmann  Claudia Borst 
  • 12:40 Uhr  Mittagspause
  • 13:25 Uhr  Podiumsdiskussion: Nach der Pandemie – Back to Normal? Höchstleistungen erbringen für in- und externe Kunden
    Impulsreferat: Daniel Christian Reimann (Helvetia), Miguel-Angel Jiménez (BITSeN.ch), Mathias Traugott (Punctdavista), Sven Lehmann (Modis)
  • 14:00 Uhr  Mit mentaler Stärke zum Erfolg im Sport – Wolfgang Fasching
  • 15.00 Uhr  Ende der Veranstaltung

 

Hier können Sie sich anmelden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

 

Es erwarten Sie u.a. folgende Beiträge:

Servicemining eine Game Changer Technologie
Robert Scholderer 

Bei der Erhebung von Services, die in einem Unternehmen angeboten werden, bedient man sich bisher der Buttom-Up-Methodik. Es werden alle Servicebegriffe im Unternehmen gesammelt, für einen Servicekatalog strukturiert und zeitaufwändig beschrieben. Die Methodik wurde von Dr. Robert Scholderer in dem Buch IT-Servicekatalog umfassend erläutert.

Das Servicemining verwendet erstmalig eine Top-Down-Methodik. Dabei werden erprobte und wiederkehrende Servicebeschreibungen, die viele Unternehmen mit unterschiedlichen Mehrwerten anbieten, bereitgestellt. Der Vorgang des Servicemining beschränkt sich darauf die bestehenden Servicevorlagen geeignet zu selektieren. Anschließend ist der Servicekatalog fertig und kann über Anpassungen für das Unternehmen individualisiert werden. Die Zeitersparnis, Qualität und Kosteneinsparung sind enorm.

 

IT-Betrieb in herausfordernden Zeiten
Michael Bätscher 

Eine plötzliche Hektik führt zum Erwachen aus dem analogen Tiefschlaf einer 100 Jahre alten anthroposophischen Klinik. Ein Vortrag über Erfolge und Misserfolge aus der Praxis, vom Nachholbedarf in der Digitalisierung, von der IT-Dienstleistungsservicewüste, von mutigen Meilensprüngen und den daraus resultierenden Auswirkungen auf den IT-Betrieb.

 

Sind klassische VPNs für Remote Work noch geeignet oder geht das nicht effizienter?
Benedikt Stürmer-Weinberger 

Zum herkömmlichen Benutzer-Typ „Mitarbeiter,“ welcher nicht nur vom Unternehmen selbst agiert, sondern mobil arbeitet, sind noch andere Anwenderkategorien wie Auftragnehmer, Partner, Lieferanten und Kunden hinzugekommen, welche alle dauerhaft oder temporär auf Ressourcen im Unternehmen zugreifen müssen.

Der Wandel der Arbeitsstruktur bedeutet auch ein Wandel der Infrastruktur!

Mit dem Zero Trust Network Access gibt es eine Technologie, die jede Art von Remote-Zugriff auf Services, schnell und effizient ermöglicht. Im Gegensatz zu einem VPN werden nicht Zugänge zu Netzwerken freigeschaltet, sondern dedizierte Verbindungen auf Anwendungsebene realisiert.

 

Prozessgovernance und Risikomanagement bei ABB Informations Systems AG
Markus Müller 

Viele Organisationen schwanken zwischen Dezentralisierung und Zentralisierung oder zwischen Standardisierung und Individualisierung. Die Kultur, der Unternehmenskontext, aber vor
allem die Führungskräfte und ihre Ambitionen spielen dabei eine wesentliche Rolle.

In diesem Vortrag erläutert Markus Müller, Asea Brown Boveri (ABB), den erlebten Weg von dezentralen IT-Organisationen über die Zentralisierung in eine globale Organisation hin zu einer föderalen Struktur mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen und den gemachten Erfahrungen. Der Fokus seines Vortrags liegt auf einem Prozessmodell mit dem Anspruch notwendige Orientierung und Verbindlichkeit zu geben um verschiedene Serviceprovider intern und extern zu integrieren.

 

DevOps: Wenn der Betrieb entwickelt und die Entwickler betreiben – oder doch nicht?
Mathias Traugott 

Für die einen ist DevOps, wenn automatisiert entwickelt, getestet und deployed wird, für andere ist DevOps eine Kultur einer anderen Form von Zusammenarbeit und für die Dritten ist DevOps neuer Wein in alten Schläuchen: Ein neuer Begriff für etwas «was man schon immer so getan hat». Keine der oben aufgeführten Aussagen ist falsch; aber auch keine ganz richtig. DevOps erfordert eine «agile Kultur», das Beherrschen agiler Methoden, z. B. Scrum, den Bedarf oder gar die Notwendigkeit nach schnellen Releasezyklen und hoher Automatisation und eine anderes Verständnis des Begriffes «Betrieb».

DevOps ersetzt nicht etwa ITIL® sondern ergänzt dieses Framework. DevOps ist auch nichts völlig neues, sondern erblickte parallel zu ITIL® V3 vor 15 Jahren, im Jahre 2007 das Licht der Welt.

Lassen Sie sich aufzeigen, wann, wie und in welchem Kontext DevOps Sinn macht und welches die Schlüsselfaktoren sind, damit DevOps auch den angestrebten Nutzen stiftet und sowohl für das Unternehmen sowie auch für die Kunden den gewünschten Wert schafft. Um es vorweg zu nehmen – der absolute Schlüsselfaktor ist nach wie vor der Mensch – also Sie und ich.

 

Skills, Mitarbeiterzufriedenheit & Ressourcen für den Servicedesk der Zukunft
Sven Lehmann  Claudia Borst 

  • Wie entwickelt sich der Service Desk?
  • Welche Anforderungen entstehen an den Mitarbeiter im
    Service Desk?
  • Wo findet man die Mitarbeiter für den Service Desk der
    Zukunft?
  • Wie hält man die Mitarbeiter
    im Unternehmen für den Service. Desk?

Podiumsdiskussion: Nach der Pandemie – Back to Normal ? Höchstleistungen erbringen für in- und externe Kunden

Daniel Reimann Miguel-Angel Jiménez Mathias Traugott Sven Lehmann 

„Wir arbeiten da, wo wir Höchstleistungen für unsere Kundinnen und Kunden extern und intern erbringen“

Was können wir aus der „Pandemie“ mitnehmen?

  • Kann nun jede:r machen was für ihn am besten passt?
    • Teamspirit und emotionale Verbundenheit mit dem Unternehmen sicherstellen
    • Gerechtigkeit und Belohnung für gute Leistungen demokratisch regeln?
  • Wie viel Regulierung ist sinnvoll, was ist nötig?
    • Was muss geregelt sein, damit der „Output“ stimmt?
    • Empowerment und Freiräume nutzen
    • Schutz der Angestellten und Grenzen setzen (anywhere, anytime?)
  • Funktioniert das in allen Branchen gleich gut?
    • Gleiches Recht für alle
  • Wer ist in der Verantwortung und für was?
    • Grenzgänger Stundennachweise, Quoten Deutschland, Frankreich etc
    • Wer pflegt die Teamhygiene und den Gesundheitszustand des Teams?
    • Wie werden neue Angestellte in die Firma und die Kultur integriert?

 

Keynote: Mit Mentaler Stärke zum Erfolg im Sport
Wolfgang Fasching 

In seinen mitreißenden Keynotes behandelt der Motivationstrainer Wolfgang Fasching die Themen Motivation, Mitarbeitermotivation, mentale Stärke, Vision, Zielsetzung und Zielerreichung praxisnah, eindrucksstark und mit Beispielen aus dem puren und echten Leben. Der Einsatz von beeindruckendem Fotomaterial seiner eigenen extremen Abenteuer in vielen Teilen der Welt lässt seine gebannten Zuhörer teilhaben an jenen dramatischen Momenten, die zwischen Sieg und Niederlage entscheiden!

Frühjahrssymposium: BSM & ITSM Forum 2022

Die Serviceorientierte Organisation mit Helvetia IT, ABB, Modis und anderen

Schwerpunkte:

  • Helvetia als kundenzentrierte und Serviceorientierte Organisation: Service-Orchestrierung im Überblick
  • FIT für die Zukunft – Strategien für den smarten Service Desk
  • Zukunft des Service Desk & Self Service
  • Datenstrategien, IT-Strategie
  • Künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Studien
  • Non-IT-Einsatz von ITSM-Lösungen
  • Customer Experience – Kundenzufriedenheit steigern
  • WAS ist WAS und für WAS? Value System – Value Chain – Value Stream
  • Best Practices
  • Podiumsdiskussion: Mitarbeiterbindung – Kundenzufriedenheit – Personal gewinnen im Servicemanagement

Einreichung von Beiträgen unter: hainschink@conect.at

 

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen in Rechenzentren, IT-EntscheidungsträgerInnen, Strategen der Unternehmensleitung, LeiterInnen Help Desk & Call Center, Entscheidungsträger aus Organisation Kommunikation und Customer Care, UnternehmensberaterInnen und ProjektleiterInnen der großen Unternehmen und der IT & Telekom Branche im deutschsprachigen Raum (Österreich, Deutschland, Schweiz), Service Provider, Revisoren und Auditoren.

 

Agenda

09:15 Begrüßung
09:25 Helvetia IT als kundenzentrierte und Service-orientierte Organisation: Service-Orchestrierung im Überblick
09:55 Keynote: Roadmapping in der Praxis
10:40 Skills, Mitarbeiterzufriedenheit und Ressourcen für den Service Desk der Zukunft
11:10 Pause
11:40 Mit IT-Prozessmanagement in Führung gehen – Tragfähige Strukturen und Abläufe bei ABB Informations Systems
12:10 WAS ist WAS und für WAS? Und wo setzte ich dies richtig ein? Value System – Value Chain – Value Stream – Value Stream Mapping
12:45 Pause
13:00 DevOps ohne Hammer und Nagel
13:30 Schlussdiskussion & Networking
14:00 Ende des Events

Phönix Jahreskongress 2022

Phönix lädt zum Präsenzkongress ein!

 

Haben Sie es satt nur den Monitor anzustarren? 
Endlich wieder itSMF Präsenzveranstaltung!
23. – 24. März 2022 / Frankfurt am Main

Die größte deutschsprachige Community für Service Management nutzt die Erkenntnisse der pandemiebedingten Veranstaltungspause der vergangenen Jahre, um ihre Kernveranstaltung grundlegend zu überarbeiten. Der Community-Gedanke rückt wieder stärker in den Mittelpunkt. Es erwarten Sie gebündelte, qualitativ hochwertige, fachbezogene Keynotes, Workshops, Impulsvorträge, Break-Out-Sessions und Diskussionsrunden.

 

Haben Sie es satt, allein mit einem Bildschirm zu sprechen, anstatt mit Menschen zu kommunizieren? Wollen Sie nicht mehr durch Tagesordnungen hetzen, sondern einfach mal ein Fachgespräch mit Experten führen? Sie wollen gehört werden? Sie wollen ein sich aktiv einbringen und gestalten? Sie wollen Teil der Veränderung sein? Sie wollen Ihr Wissen teilen? DAS IST IHRE CHANCE!

Der itSMF Deutschland e. V. ruft alle Mitglieder dazu auf, bis November einen Vorschlag zu machen. Visionär, provokativ, praxisnah, innovativ – fast alles ist denkbar und willkommen! Fachforen, regionale Foren, Kooperationspartner, Mitglieder, Hersteller und Gäste sind wichtig für die Themenvielfalt und den Inhalt der Veranstaltung, die wir anstreben.

Insgesamt 150 Teilnehmerplätze für den Jahreskongress – nur noch 108 Plätze frei!

Mehr Informationen zum Kongress finden Sie hier!

Value Experience 2021

The Best Service Management Conference in CEE

Last year was a catalyst that brought digital business innovation to the forefront of all organizations. 2021 is the year to build on this momentum to enhance customer engagement, experience, generate new revenue and serve our customers.

itSMF Slovakia, a leader in the world of IT Service Management in CEE, is organizing 15th annual IT Service Management conference and addresses the “Value Experience” as an inspiration for all business stakeholders for whom 2020 was one of those challenging years. Share and prioritize what real value is, decide for meaningful changes to get the best value out of it.

While we build the full IT Service Management Conference 2021 agenda, explore the conference topics.

Topics at a Glance

  • Business value
  • People – Hoax Value
  • Customer Experience
  • Digitalization
  • ITSM/ESM
  • Enterprise Service Management
  • Software development and support
  • ITIL 4
  • Automation after 2021 – (Robotic Process Automation, Machine Learning, AI)

This year’s program will offer interesting keynotes and breakout sessions dedicated to Value Experience in the IT Service Management industry.

The conference is designed for service managers and business professionals working in this field. We value diversity, and welcome professionals with varying backgrounds and experiences.

 

Read more about the Coference here.

International Service Management Days

Be part of the excitement, the sharing, the networking as we unite Service Management Practitioners Around the Globe

This event aims to reach service management professionals worldwide and bring them content from any/all service management frameworks.

The free events will follow the sun over two days, and participants may view the international content at any time or on-demand.

 

Register for the Event

One of the joys of this event is that courtesy of our sponsors, we are able to offer FREE participation to any who wish to attend. Registration is open!

To register, visit:

https://hopin.com/events/service-management-days

Conference Schedule

As you can imagine, creating a global conference is challenging due to the “follow the sun” nature of the event. There will be a 10am Keynote in 4 areas of the globe: NY, London, Sydney and Bangalore, which translates to two “prime time” keynotes in most areas. Breakout tracks will be held at the times shown for New York, London, Sydney or Bangalore.

17. Swiss Business & IT-Servicemanagement Forum 2020

Auf dem diesjährigen 17. Swiss Business- und IT-Servicemanagement Forum, das vom BITSeN, dem itSMF Schweiz und itSMF Österreich in bewährter Partnerschaft mit CON•ECT Eventmanagement, net.IT und Future Network veranstaltet wird, finden Sie wieder topaktuelle Themen und Trends, die beleuchtet werden:

  • Digitalisierung (Studien) und Valuestream
  • ITSM Agile@Asfinag – eine Squad-Organisation im Betrieb
  • Zukunft des Service Desk
  • IT-Self-Service – 10 Fallstricke– Keynote mit R. Scholderer
  • Künstliche Intelligenz und Chatbots
  • Softwarelizenzmanagement /Assetmanagement
  • Non-IT-Einsatz von Servicemanagement-Lösungen
  • Customer Experience – Kundenzufriedenheit steigern
  • DevOps – eine Chance und ITIL4 – der Value Stream
  • Compliance – Cybersecurity
  • Best Practices

Wenn Sie die Konferenz besuchen, werden Sie nicht lernen, wie man Servicemanagement-Prozesse rigoros und bürokratisch umsetzt. Vielmehr werden Vorträge gebracht, wie die wichtigen Dinge im Servicemanagement internationalisiert werden, wie Servicemanagement helfen kann, Wert zu schaffen und wie die Anwendung von Servicemanagement-Prinzipien neue Wege für die eigene Organisation findet. Wir freuen uns, Sie auf der diesjährigen Tagung begrüssen zu dürfen. Mag. Bettina Hainschink (CON•ECT Eventmanagement) und Miguel-Angel Jiménez (BITSeN.ch)

Diese Kongresse richten sich an: IT-Strategie, IT-Operations, IT-Servicemanager, IT-Sourcing Manager, Servicelevelmanager und Service Owner, Service-Desk-Verantwortliche, DevOps-Verantwortliche, Verantwortliche für Agilität und für Digitalisierung und IT-Organisation und Transistion Management.

Ziel der Veranstaltung: Den Teilnehmern soll mit Ihren Beiträgen ein guter Überblick über die Thematik gegegeben werden. Besonderes Interesse erwecken dabei stets Praxiserfahrungen von/über Kundensituationen.

ITSM Swiss Programm 2020

Nachbericht ITSM Swiss Forum 24. August 2020

Conect Video-Links

 

19. itSMF Jahreskongress

The RACE IS ON

Was 1964 Pferderennen beschrieb, steht heute für den fortgesetzten Wandel. Kompetenzen, Funktionen und Good Practices, die gestern noch die Spitze darstellten, sind heute gutes Mittelfeld und morgen Commodity. Dieses Jahr erleben wir die 4. Version von ITIL. Zu Zeiten einer ITIL Version 2 mussten wir uns mit so neuen Begriffen wie Incident, Problem und Change beschäftigten. Es war eine eigene Programmierwissenschaft für sich Ticketsysteme dazu zu gestalten. Die Workflow-Systeme von heute bieten konfigurierbare Abläufe, die von den Anwendern selbst gestaltet werden können. Die Integration von CMDB oder die Gestaltung eines SKMS sind heute einfach anwendbare Realität.

Inzwischen sind wir „DevOps-iger“ und agiler sowieso. Was bedeutet das? Wir haben erweiterte Tool-Ketten, die über ein IT Service Management hinaus reichen. Typische Development-Tools, wie ein Software-Repository, gehören heute zum Verständnis im Betrieb. Was in den Werkzeugen sichtbar wird, stellt in den Organisationen ein signifikante Weiterentwicklung von Abläufen und Aufbauorganisation dar.

Man kann nicht einfach einen Schalter umlegen und hat dann DevOps eingeführt. Wie für jedes Rennen muss dazu vorher ein Training erfolgen, müssen Ziele und Taktik bestimmt werden. Es ist zwingend erforderlich ein Team zu formen, welches eine Chance hat, das Rennen auch zu gewinnen.

Um im Race zu bestehen, ist es heute genauso wichtig wie früher, sich mit allen Stakeholdern auszutauschen.

Der 19. itSMF-Jahreskongress ist dazu das unabhängige, übergreifende Event in der IT Service Management Community.

JK19 Programm

14. Swiss Business & IT-Servicemanagement Forum 2018 (Zürich)

Am 20. März 2018 findet in Zürich das 14. Swiss Business & IT- Servicemanagement Forum 2018 statt. Die Veranstaltung wird von CON.ECT Eventmanagement in Zusammenarbeit mit dem BITSeN.ch (ehem. HDSV – Helpdesk und Servicecenter Vereinigung Schweiz) und dem itSMF (IT Service Management Forum Austria) veranstaltet – unter der Beteiligung von Miguel-Angel Jiménez (Bank Julius Bär & Co. AG).

Geplante Themenschwerpunkte des Kongresses:

  • Künstliche Intelligenz – quo vadis? Einblicke in den aktuellen Stand der Entwicklung und mögliche Zukunftsszenarien
  • Künstliche Intelligenz im Service
  • Enterprise Service Management
  • Best Practice von ABB: Multi-Supplier Chance Management nach SIAM – Ein Blick in die Prozessgestaltung operativer Änderungen im globalen Konzern
  • Best Practice der Continental IT: Höhere Effizienz im Service Management – Prozessautomatisierung durch Machine-based Learning / Artificial Intelligence
  • Best Practice der Basler Versicherung

Zielgruppe:

IT – Entscheidungsträger, Strategen der Unternehmensleitung, Leiter Help Desk & Call Center, Entscheidungsträger aus Organisation, Kommunikation und Customer Care, Unternehmensberater und Projektleiter der großen Unternehmen und der IT & Telekom Branche im deutschsprachigen Raum (Österreich, Deutschland, Schweiz) sowie an Service Provider.

Ziel des Events:

Den Teilnehmern soll mit Ihren Beiträgen ein guter Überblick über die Thematik gegegeben werden. Besonderes Interesse erwecken dabei stets Praxiserfahrungen von/über Kundensituationen. Die Events sollen zusätzlich Gelegenheit zum Networking (CH, A, D) und zum Erfahrungsaustausch von und mit über 100 Anwendern und Experten geben.

Agenda

08:15-9:00 Begrüßungskaffee und Registration

09:00 Begrüßung

09:10 Automatisierung des Service Request Fulfillments bei der Baloise Group

09:50 Die Digitalisierung fordert die Fachbereiche – und die Fachbereiche fordern die Digitalisierung

10:20 Best Practice

10:50 Pause

11:20 Künstliche Intelligenz quo vadis? Einblicke in den aktuellen Stand der Entwicklung und mögliche Zukunftsszenarien

11:50 Künstliche Intelligenz im Service

12:10 AI powered Enterprise @ Continental IT

12:45 Mittagspause

13:30 Managen Sie noch oder clouden Sie schon? Alle Prozesse sicher vereint auf einer Plattform

14:00 ITSM und sicherer Umgang mit Privilegierten Benutzerkonten

14:30 Vom operativen Reporting zur Analyse: Der Weg zu einer ganzheitlichen Sicht auf die IT-Services

15:00 Service Management »Buzz Words« (SIAM, DevOps, Agile, VeriSM, ITIL Revision etc.)

15:15 Pause

15:45 Software Asset Management in der Swisscom

16:15 Best Practice von ABB: Multi-Supplier Chance Management nach SIAM – Ein Blick in die Prozessgestaltung operativer Änderu

17:00 Multiprovider Management

17:15 Networking

18:00 Ende der Veranstaltung

„IT-Service & Business Service Management & IT-Sourcing“ Kosten sparen & Performance sichern

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Veranstaltungpartner Conect Eventmanagement statt.

24. Internationales Frühjahrssymposium

Veranstaltungsschwerpunkte:

  • DevOps
  • IT-Transformationsmanagement
  • Desktop-, Server-, Storage & Netzwerk-Virtualisierung
  • Software Defined Everything – SDE
  • Cloud Services & Cloud Nutzung im Hinblick auf IT-Services
  • Cognitive Computing & ITSM – Digitalisierung im Service Desk
  • IT-Metriken
  • Herausforderungen im IT Servicemangement mit der Einführung der Digitalen Vignette
  • Nutzung und Steuerung von Public Cloud Computing Services
  • AI powered Enterprise @ Continental IT
  • Fit ITSM
  • Mulit-Provider Management

Was ist DevOps?

In dem Kunstwort DevOps steckt bereits das Ziel dieses Ansatzes: IT-Entwicklung (Development) und Betrieb (Operations) sollen nicht mehr getrennt agieren, sondern von Beginn an in gemeinsamen Teams zusammenarbeiten. Diese Teams setzen sich zusammen aus Architekten, Entwicklern, Testern und Betriebsexperten. Aufgrund dieser engen Zusammenarbeit und Abstimmung verkürzt sich im Idealfall die »Time to Deployment« drastisch. Heute wird DevOps stark von Internet-Companies und App-Entwicklungsunternehmen eingesetzt. Allerdings interessieren sich auch immer mehr klassische Unternehmen für das Thema. Sie sehen darin nicht nur eine Möglichkeit, ihre ITEntwicklung und -Produktion effektiver zu gestalten, sondern auch die Chance, die Geschwindigkeit in kritischen IT-Bereichen zu erhöhen. Erfahrungen mit agiler Entwicklung helfen Unternehmen, DevOps erfolgreich im eigenen Betrieb umzusetzen.

(Quelle: Computerwelt, Ausgabe 2015/39)

Ziel und Inhalt der Veranstaltung

Den Teilnehmern an dieser Veranstaltung soll mit Ihren Beiträgen ein guter Überblick über die Thematik gegeben werden. Besonderes Interesse erwecken dabei stets Praxiserfahrungen von/über Kundensituationen.

Zielgruppe der Veranstaltung

Rechenzentren, IT-Entscheidungsträger, Strategen der Unternehmensleitung, Leiter Help Desk & Call Center, Entscheidungsträger aus Organisation Kommunikation und Customer Care, Unternehmensberater und Projektleiter der großen Unternehmen und der IT & Telekom Branche im deutschsprachigen Raum (Österreich, Deutschland, Schweiz), Service Provider, Revisoren und Auditoren.

Vorträge

09:15 Herausforderungen im IT Servicemangement mit der Einführung der Digitalen Vignette

09:45 Nutzung und Steuerung von Public Cloud Computing Services

10:30 Pause

11:00 AI powered Enterprise @ Continental IT

11:50 Fit ITSM

12:30 SIAM & Multi-Provider Management

13:00 VeriSM – ein Servicemanagement Ansatz für die Digitale Welt

14:30 Podiumsdiskussion

15:30 Ende der Veranstaltung

VeriSM – A new kid in town!

What is VeriSM™

VeriSM™ is a service management approach from the organizational level, looking at the end to end view rather than focusing on a single department.

Based around the VeriSM™ model, it shows organizations how they can adopt a range of management practices in a flexible way to deliver the right product or service at the right time to their consumers.

VeriSM™ allows for a tailored approach depending upon the type of business you are in, the size of your organization, your business priorities, your organizational culture – and even the nature of the individual project or service you are working on.

Rather than focusing on one prescriptive way of working, VeriSM™ helps organizations to respond to their consumers and deliver value with integrated service management practices.

See more here https://www.verism.global/

IFDC

IFDC – the International Foundation of Digital Competences – has been established in 2017.

The goal of IFDC is to develop, own, maintain and promote (open) standards for the development of professionals in the digital era.

IFDC is a non-profit organization, whose aim is to develop and evolve Service Management together with the community. IFDC took the initiative to create the VeriSM™ approach and developed it in cooperation with an international team of experts led by Claire Agutter (Winner ITSMF UK Thought Leadership Award 2017).

Partners of IFDC are a.o. APMG, BCS, EXIN, Van Haren Publishing, The Open Group, Innovation Value Institute, ITSM Zone, and itSMF International.

See more here https://www.ifdc.global/